Was ist eine Plasmaspende?

Bei der Plasmapherese werden ca. 650ml (mit Stabilisator bis zu 800ml) Plasma entnommen. Die Häufigkeit der Plasmaspende und ihr zeitlicher Abstand werden dem einzelnen Spender angepasst.

Die Gesamtanzahl der Spenden (Blut und Plasma) darf 60 Plasma pro Jahr nicht überschreiten. Die Eignungsuntersuchung vor der ersten Plasmaspende liegt regelmäßig nicht mehr als 4 Wochen zurück. Sie ist nach jeder 15. Plasmaspende, zumindest aber innerhalb eines Zeitraumes von 2 Jahren, zu wiederholen. Im Unterschied zur üblichen Vollblutspende läuft das Blut in einen geschlossenen Kreislauf durch ein spezielles medizinisches Gerät, welches Plasma von den Blutzellen direkt trennt. Das Plasma wird dann in einem Beutel gesammelt, während die zellulären Blutbestandteile wieder in den Körper zurückgeführt werden.
Jede Spende dauert ca. 45 Minuten.